Direkt zum Inhalt

Gelbe Tonne/Verpackungen

Verpackungen werden bundesweit schon seit 1991 getrennt von anderen Abfällen in Gelben Säcken oder Tonnen gesammelt.
Grundlage dafür ist das Verpackungsgesetz. Verpackungsabfälle sollen so möglichst reduziert bzw. hochwertig verwertet werden. Verantwortlich für die Einsammlung und Verwertung gebrauchter Verpackungen ist dabei nicht die Abfallentsorgung Kreis Kassel sondern die Hersteller und Produzenten, welche Verpackungen in den Handel bringen. Diese bezahlen eine Lizenzgebühr an ein Rücknahmesystem („Duales  System“), welches die Einsammlung und Verwertung von Verpackungen organisiert. Die Lizenzgebühr wird auf den Verpackungspreis aufgeschlagen. Das heißt, dass der Verbraucher die Einsammlung und Verwertung der gekauften Verpackung (z.B. eines Joghurtbechers) bereits an der Ladenkasse zahlt.
Die Einsammlung der Verpackungen über die Gelbe Tonne und die Verwertung der Verpackungen wird daher nicht über die Abfallgebühr finanziert.

Gelbe Tonne 2021 - Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

Was gehört in die Gelbe Tonne?

Zum Beispiel:

Verpackungen aus Kunststoff

  • Arzneimittelblister
  • Becher
  • Schalen
  • Flaschen
  • Folien

Verpackungen aus Metall

  • Getränke- und Konservendosen

Verpackungen aus Verbundstoff

  • Milch- und Getränkekartons

Was gehört nicht in die Gelbe Tonne?

Zum Beispiel:

Verpackungen aus Papier/Pappe

  • Zeitungen
  • Zeitschriften
  • Kartons

Verpackungen aus Glas

  • Konservengläser
  • Glasflaschen

Sonstiges

  • Tapeten
  • Windeln
  • Dämmmaterial aus Styropor
  • Haushaltseimer
  • Gießkannen
  • Waschschüsseln
  • Videokassetten
  • Zahnbürsten
  • Keramiktöpfe
  • Einwegrasierer
  • CDs & Disketten
  • Elektrogeräte
  • Altkleider

Wann wird die Gelbe Tonne geleert?

Die Termine finden Sie im Abfallkalender.

Hotline

Gelbe Tonne
0800/ 886 66 66

Altglas

Für die Aufstellung und Entleerung der Altglascontainer im Landkreis Kassel ist eine Privatfirma beauftragt, da Altglas ebenfalls zu den Verpackungen zählt.

Die Instandhaltung der Containerstellplätze, die Entleerung und die Verwertung des Altglases werden nicht über die Abfallgebühr finanziert.
Die Altglassammelfahrzeuge können mehrere farblich unterschiedliche Glascontainer in ein Fahrzeug entleeren, da sie getrennte Kammern für Weiß-, Grün- und Braunglasscherben haben.

Einwurfzeiten: werkstags 07:00 - 20:00 Uhr

Was gehört in die Glascontainer?

Grün-/Weiß-/Braun-Glas sortiert nach Farben.
Zum Beispiel:

  • Einwegflaschen für Getränke und Lebensmittel
  • Konservengläser
  • Marmeladengläser

Achtung! Bitte beachten Sie:
Glasfarben, welche nicht zugeordnet werden können z. B. blaues und gelbes Behälterglas, gehören in den Container für Grünglas.  

Was gehört nicht in die Glascontainer?

Zum Beispiel:

  • Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen enthalten Quecksilber

--> Mobile Schadstoffe

Mehr erfahren


Zum Beispiel:

  • Fenster-, Spiegel-, Blei- und Kristallglas
  • Keramik
  • Porzellan
  • Steingut
  • Glühbirnen

--> Restabfallbehälter