Direkt zum Inhalt

Wohin mit den Kartons?

Informationen am Papierbehälter - Kampagne ab März 2022

Kartons und Papier reduzieren und vermeiden
Papier ist einer der wichtigsten und meistproduzierten Rohstoffe überhaupt. Pro Jahr werden über 400 Millionen Tonnen Papier weltweit hergestellt. Angesichts des großen Papierverbrauchs von 250 kg pro Person und Jahr in Deutschland ist das Einsparen von Papier ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.
Inbesondere durch den Versandhandel nimmte die Menge jedoch weiter zu und so stapeln sich immer häufiger komplette Kartons neben den Behältern, obwohl diese zerkleinert leicht in den Papierbehälter passen würden. „Jeder zusätzliche Karton nimmt Zeit und Kraft unserer Mitarbeiter in Anspruch. Im Rahmen der Leerung der Papierbehälter können wir häufig solche Mengen nicht laden“, so Betriebsleiter Uwe Pietsch.

Informationen am Papierbehälter
Stehen Kartons neben dem Papierbehälter, wird an diesem Behälter daher ab März ein Anhänger mit Praxistipps und Informationen hinterlassen. „Mit diesen Praxistipps möchten wir unsere Kunden direkt erreichen und über die Möglichkeiten zur Einsparung und Vermeidung von Papier sowie über die richtige Nutzung der Papierbehälter informieren“, so Uwe Pietsch.

Start im Südkreis
Die Kampagne startet ab März in folgenden Städte und Gemeinden im Süden des Landkreises Kassel und wird wenig später auf das gesamte Kreisgebiet ausgedehnt:

  • Baunatal
  • Bad Emstal
  • Fuldabrück
  • Habichtswald
  • Helsa
  • Kaufungen
  • Lohfelden
  • Naumburg
  • Nieste
  • Niestetal
  • Schauenburg
  • Söhrewald
  • Wolfhagen

Oft gefragt/Thema Papier
Mehr erfahren

Schon gewusst?
Papier wird zu etwa 95 Prozent aus Holz hergestellt. 20 Prozent der weltweiten Holzernte werden zu Papier verarbeitet. Große Teile davon stammen aus den Waldbeständen Skandinaviens oder Südamerikas. Allein dies ist schon Grund genug, den eigenen Papierverbrauch zu überdenken.