Direkt zum Inhalt

Wohin mit den Kartons?

Kartons und Papier reduzieren und vermeiden

Wer Kartons und Papier reduziert oder vermeidet, leistet einen großen Beitrag zum Wald- und Klimaschutz. Papier wird zu etwa 95 Prozent aus Holz hergestellt. 20 Prozent der weltweiten Holzernte werden zu Papier verarbeitet. Große Teile davon stammen aus den Waldbeständen Skandinaviens oder Südamerikas. Im Schnitt liegt deutschlandweit der Papierverbrauch bei ca. 250 kg pro Person und Jahr! „Allein dies ist schon Grund genug, den eigenen Papierverbrauch zu überdenken“, so Betriebsleiter Uwe Pietsch.

Große Herausforderung für das Abfuhrpersonal

Insbesondere das Abfuhrpersonal spürt den zunehmenden Versandhandel durch eine Flut an Kartons/Papier und Pappe. Leider stapeln sich neben den Behältern oft komplette Kartons, obwohl diese zerkleinert leicht in den Papierbehälter passen würden. „Jeder zusätzliche Karton nimmt Zeit und Kraft unserer Mitarbeiter in Anspruch. Im Rahmen der Leerung der Papierbehälter können wir solche Mengen nicht laden“, ergänzt Pietsch.
Fällt eine große Papiermenge an, die bis zur nächsten Leerung nicht zwischengelagert werden kann, bieten wir folgende Möglichkeiten an:
• Selbst auf den Recyclinghöfen an den Entsorgungszentren in Hofgeismar und Lohfelden kostenfrei abgegeben
• Weitere Papierbehälter kostenfrei bestellen, wenn regelmäßig größere Mengen anfallen

Schon gewusst?
Das im Landkreis Kassel gesammelte Papier wird in externen Anlagen in der Region sortiert, aufbereitet und verwertet. Über 25-mal kann so das entsorgte Papier zu umweltfreundlichem Papier recycelt werden.

Weitere Tipps zur Abfallvermeidung
Mehr erfahren