Direkt zum Inhalt

Weihnachtsbäume

Einsammlung und Verwertung

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 25 Millionen Weihnachtsbäume in die Wohnzimmer geholt und mit Weihnachtsdekoration geschmückt. Sind die Festtage vorbei, gilt es den Baum auf einen umweltgerechten Verwertungsweg zu bringen. „Angeregt durch die Klimadiskussion hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden“, so unser Betriebsleiter Uwe Pietsch. „Früher wurden viele Weihnachtsbäume in Silvester- oder Osterfeuern verbrannt, ohne die Energie zu nutzen. Gleichzeitig wurden große Mengen klimaschädliches CO2 durch die Verbrennung freigesetzt. Die Verwertung der Bäume in unseren Biokompostierungsanlagen ist daher wesentlich umweltfreundlicher und hat gleich mehrfachen Nutzen.“

Verwertung der Weihnachtsbäume
Neben der Möglichkeit einer Verwertung der zerkleinerten Weihnachtsbäume über die Biotonne, wurden in den Städten und Gemeinden seit vielen Jahren die Bäume von ehrenamtlichen Helfern eingesammelt.
Diese erhielten dafür meist von den Haushalten eine kleine Spende. Ganz im Sinne des Weihnachtsfeste kam diese Bedürftigen, sozialen Projekten oder Vereinen zugute.
In diesem Jahr wird diese Art der Einsammlung coronabedingt meist nicht oder anders als gewohnt stattfinden. Bitte beachten Sie die lokalen Informationen Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltungen!
Zur Verwertung müssen die Bäume komplett frei von jeglichem Weihnachtsschmuck sein.

Alle Möglichkeiten zur Verwertung der Weihnachtsbäume

  • Zerkleinert über die Biotonne entsorgen (frei von Weihnachtsschmuck)
  • Kostenpflichtige Selbstanlieferung an einer der drei Biokompostierungsanlagen in Fuldatal, Hofgeismar oder Lohfelden (frei von Weihnachtsschmuck). Mehr erfahren
  • Abgesägten Zweige können zur Abdeckung von kälteempfindlichen Gartenpflanzen (z.B. Rosen) genutzt werden
  • Verwertung im eigenen Kompost