Direkt zum Inhalt

Spraydosen und Gaskartuschen

Möglichkeiten zur Entsorgung

Volle Gaskartuschen und Spraydosen stehen unter Druck und sind zum Teil mit gefährlichen sowie hochentzündlichen Inhalten befüllt. Werden diese nicht richtig entsorgt, kann sich nicht nur das Abfuhrpersonal verletzten, sondern es kann auch zu Bränden in den Entsorgungsanlagen kommen. Aufgrund der von ihnen ausgehenden Umwelt- und Brandgefahren, müssen daher folgende Entsorgungswege beachtet werden:

Schadstoffannahme
Behälter gefüllt mit gefährlichen Inhalten (z.B. Lacke, Pflanzenschutzmittel, Klebstoffe, Campingkartuschen) müssen bei der Schadstoffannahme abgegeben werden. Diese sind am Gefahrensymbol auf dem Behälter zu erkennen. 
Standorte und Annahmezeiten

Gelbe Tonne
Vollständig entleerte Behälter, das heißt ohne Inhalt und Treibmittel, sollten über die Gelbe Tonne entsorgt werden.

Fachhandel
Mehrwegbehälter, wie Gasflaschen für den Grill, Helium- und Kohlensäureflaschen sowie Druckgaspatronen, können nicht vollständig entleert werden und müssen an den Fachhandel zurückgegeben werden.

Hinweise zum sicheren Umgang
Alle Behälter sollten nicht gewaltsam geöffnet sowie vor Hitze und Sonne geschützt werden.