Hauptbereich

Aktuelle Informationen

Elektroaltgeräte

Nachricht vom: 03.02.2019 - 12:39 Uhr

Seit 2019 muss Deutschland mindestens 65 % aller Elektrogeräte getrennt erfassen

Angesichts einer Sammelquote von zuletzt knapp unter 45  % spricht sich das Umweltbundesamt für deutliche Verbesserungen bei der Erfassung von Elektrogeräten aus. 59 % der ausrangierten Kühlschränke, Waschmaschinen und Geschirrspüler werden in Deutschland nicht ordnungsgemäß gesammelt. „Sie verschwinden bei illegaler Sammlung oder in nicht zertifizierten Behandlungsanlagen", sagt die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger. Das sei "reine Ressourcenvergeudung", noch dazu schade die illegale Entsorgung massiv der Umwelt.
Die Sammelmengen müssen sich deutlich erhöhen, um die EU-weit für die Mitgliedstaaten vorgegebenen Mindestsammelquote von 65 Gewichtsprozent (der in den letzten drei Jahren verkauften Geräte) ab 2019 zu erfassen.
Im Landkreis Kassel ist die Rückgabe von Elektroaltgeräten sehr einfach und jeder kann hier einen wichtigen Beitrag zu Ressourcenschonung und Umweltschutz leisten.

Elektrogeräte dürfen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ausschließlich auf folgenden Wegen entsorgt werden:

•    Die kostenlose Elektrogeräte- und Metallabfuhr steht im Landkreis Kassel für Elektrogeräte aller Art und sperrige Gegenstände aus Metall zur Verfü-gung. Diese wird per Internet www.abfall-kreis-kassel.de oder über die grüne Sperrmüllkarte bestellt. Die Geräte sollten erst kurz vor Abholung an den Straßenrand gestellt werden, um eine illegale Abholung durch Altmetallhändler zu unterbinden.

•    Elektrokleingeräte (max. 50 cm Kantenlänge) werden auch bei den mobilen Schadstoffannahmen in allen Städten und Gemeinden (Termine im Abfallkalender) angenommen.

•    Alle Elektrogeräte werden montags bis donnerstags von 7.45 – 16.00 Uhr und freitags von 7.45 – 14.30 Uhr sowie an 15 Servicesamstagen in 2019 an den Entsorgungszentren/Recyclinghöfen in Lohfelden und Hofgeismar kostenlos angenommen.

•    Zusätzlich nimmt die bdks - Baunataler Diakonie Kassel (früher Baunataler Werkstätten) Elektrogeräte (ausgenommen der sogenannten „weißen Ware“) an ihren Standorten Baunatal, Calden, Fuldabück, Hofgeismar und Zierenberg von montags bis donnerstags 8.00 – 16.00 Uhr und freitags von 8.00 – 14.00 Uhr kostenlos an.

•    Seit 2016 ist zudem der Handel ab einer Verkaufs- und Lagerfläche für Elektrogeräte von mindestens 400 m² verpflichtet Elektroaltgeräte kostenlos anzunehmen, dies betrifft auch Online-Händler. 

Die Annahmepflicht gilt für alle haushaltsüblichen Geräte unabhängig von der Größe bei Neukauf eines gleichartigen Neugeräts, d.h. der Kunde kauft ein Neugerät und gibt im Tausch ein ähnliches Altgerät zurück. Neues und altes Elektrogerät müssen im Wesentlichen die gleichen Funktionen aufweisen. 
Ohne Neukauf eines gleichartigen Neugerätes gilt die  Annahmepflicht für alle kleinen Altgeräte (Kantenlänge < 25 Zentimeter) und darf nicht vom Kauf eines Neugerätes abhängig gemacht werden.

Verbrauchertipps:                                                                                                     
Ihr Elektrogerät ist defekt? Besuchen Sie doch mal ein Repair Café. Dort gibt es ehrenamtliche Experten, die Ihr Gerät vielleicht wieder zum Laufen bringen können.
Ihr Gerät funktioniert zwar noch, ist aber nicht mehr das neueste Modell? Benutzen Sie es möglichst lange und sparen dabei. Kaufen Sie hochwertige, langlebige und reparierfähige Produkte und wählen Smartphones mit austauschbarem Akku.
Funktioniert das Gerät noch, entspricht aber nicht mehr Ihrem persönlichen Bedarf, können Sie es tauschen oder verschenken.
Detaillierte Informationen finden sie hier....

 

Fussbereich