Hauptbereich

Aktuelle Informationen

Nach den Festtagen

Nachricht vom: 27.12.2019 - 13:34 Uhr


Recycling ist die bessere Wahl!

Die Festtage haben es in sich: Jede Menge Flaschen, Korken, Verpackungen, Papiere, Essensreste und Tannengrün fallen an. Hierfür halten wir einige Entsorgungstipps für Sie bereit: Ist der Glascontainer in der Nachbarschaft bereits voll, kann ein Glascontainer in der Nähe gesucht werden: unter www.abfall-kreis-kassel.de stehen Abfuhrtermine und Annahmestellen für Abfälle und Wertstoffe und die Standorte der Glascontainer mit Umkreissuche tagesaktuell und übersichtlich zur Verfügung. Das Auffinden von in der Nähe gelegenen Standorten wird mit Google Maps Daten sehr erleichtert. Der Abfallkalender kann auch als App direkt auf die Startseite des Smartphones oder Tablets abgelegt werden. Auch zahlreiche Sammelstellen für Korken von Weinflaschen sind auf www.abfall-kreis-kassel.de bei den Annahmestellen zu finden. Die gesammelten Korken werden von Menschen mit Behinderungen zu ökologischen Baustoffen verarbeitet und dienen so in zweierlei Hinsicht einem guten Zweck. Auch für ausrangierte CDs, CD-ROMs, Handys und Fahrräder gibt es Annahmestellen, die ein hochwertiges Recycling garantieren. Um die Weihnachtszeit sind die Papierbehälter infolge der zahlreichen Kartonverpackungen von Online-Bestellungen häufig überfüllt. Bitte geben Sie die Kartons und Pappen nur zerkleinert und zusammen gefaltet in die Papierbehälter. Reste vom Festtagsschmaus u.a. Lebensmittel können in die Biotonne gegeben werden, aber ohne Plastik- oder Glasverpackungen und ohne Plastikbeutel! Bereits geringe Mengen Plastik, Glas und Metall in den Biotonnen stören die Kompostierung der Bioabfälle. Trotz aller Bemühungen getrennt zu sammeln, ist der Restabfallbehälter manchmal ein paar Tage vor dem Abfuhrtermin bereits voll. In diesem Fall kann bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung ein zusätzlicher Abfallsack erworben werden. Keinesfalls sollte die Biotonne als Ersatz herangezogen werden. Das gilt auch für die Entsorgung von Adventsgestecken und -kränzen, die zum Teil aus nicht kompostierbaren Materialien bestehen, auch diese gehören in den grauen Restabfallbehälter. Weihnachtsbäume holen wir, in Absprache mit der jeweiligen Stadt/Gemeinde, kostenlos an zentralen Sammelplätzen ab. Ca. 60.000 Weihnachtsbäume pro Saison werden entweder in Biomassekraftwerken energetisch verwertet oder auf den Biokompostierungsanlagen zu Kompost verarbeitet. Für die Verwertung müssen die Weihnachtsbäume frei von Lametta, Kunstschnee, Weihnachtsschmuck und Kunststoff sein. Das gilt auch, wenn die Bäume zerkleinert über die Biotonne entsorgt werden.

 

Fussbereich