Hauptbereich

Aktuelle Informationen

01. März 2019 - Annahme von holzigen Gartenabfällen nicht mehr kostenlos

Nachricht vom: 14.03.2019 - 07:58 Uhr

Nach acht Jahren muss die kostenlose Annahme von holzigen Gartenabfällen eingestellt werden.

Seit 2011 konnten holzige Gartenabfällen als Energieträger in Biomassekraftwerken wirtschaftlich genutzt werden. Eine Kompostierung zu diesen Konditionen wäre nicht möglich gewesen. Dieser wirtschaftlicher Vorteil wurde jahrelang an die privaten und gewerblichen Anlieferer weitergegeben. 

Inzwischen hat sich die Marktlage grundlegend geändert. Die Erlöse haben sich mehr als halbiert und können die Kosten für Annahme, Transport und Shreddern bei weitem nicht mehr decken.

Weiterhin nehmen die Biomassekraftwerke nur noch sehr gute Qualitäten an, so dass insgesamt weniger holzige Gartenabfälle energetisch verwertet werden können. Um die geforderten Qualitäten bereitzustellen, muss der geshredderte Material teilweise noch gesiebt werden, welches zusätzliche Kosten verursacht. 

Aufgrund der zukünftig zu erwartenden Marktlage werden sich die Kosten noch erheblich erhöhen, weil viele Biomassekraftwerke in den Jahren 2020/21 aus der EEG-Förderung fallen und infolge stillgelegt werden. 

Da das Bundesnaturschutzgesetz das Abschneiden von Hecken, Gebüschen und anderen Gehölzen von Anfang Oktober bis 28.Februar erlaubt, wird noch ein großer Teil des Schnittgutes aus dieser Saison kostenlos angenommen werden können.

Für alle Gartenabfälle berechnen wir ab dem 01.03.2019

  • Pauschal bis 3 cbm (pro angefangenen 0,5 cbm)  -    3,00 Euro*
  • Anlieferungen über 3 cbm werden verwogen und mit 6,65 €/100 kg berechnet

* Der Mindespreis pro Anlieferung beträgt 3,00 Euro (Mwst. wir nicht erhoben)

Die Preisanpassung gilt für alle Standorte:
Standorte & Öffnungszeiten


Wir bitten um Ihr Verständnis
Die Betriebsleitung


(JH)

 

Fussbereich